Azubi-Projekt Folge 4 | Probleme und Herausforderungen

Als wir uns in den Gruppen zusammengesetzt haben, stellten wir fest, dass es nicht so einfach war, wie es in der Vorstellung des Projektes klang. Wir haben mehrere Wochen überlegt und sind dabei auf einige Herausforderungen und Probleme gestoßen.

Einteilung in den Gruppen

Wir vier Azubis wurden in Zweierteams aufgeteilt. Es war manchmal schwierig sich zusammen an das Projekt zu setzen, da wir auch mindestens einen Tag in der Woche zur Schule müssen. Das hat uns etwas eingeschränkt, da wir ja auch einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung hatten.

Festlegung des Produktes

Das Thema war „Winterprodukte“. Da wir hauptsächlich Gartenhäuser, Überdachungen und Carports verkaufen, und sich diese größtenteils im Sommer vertreiben lassen, war es für uns umso schwerer ein Produkt zu finden, was sich auch im Winter verkaufen lässt. Aber die Herangehensweisen „Google is your friend“, „Eigenes Hirnschmalz“ und „Frag doch mal die Kollegen“ haben uns geholfen, hier spannende Produkt-Ideen auf die Beine zu stellen.

Organisation

Wir mussten sehr strukturiert vorgehen. Da wir nicht wirklich wussten, was dazu gehört, ein neues Produkt auf den Markt zu bringen, mussten wir uns bei all unseren Kollegen erkundigen. Wir haben sozusagen in kleinen Crashkursen die einzelnen Abteilungen und dessen Aufgaben kennen gelernt. Dabei wurden auch gerne viele Vorschläge entgegengenommen.

Produkthersteller kontaktieren

Teilweise war es nicht sehr leicht mögliche Produkthersteller zu erreichen. Man hat nicht immer direkt eine Rückmeldung bekommen und musste manchmal auch 1-2 Wochen warten.

Preiskalkulation

Natürlich sind Produktions-Kosten und der erzielende Erlös des Produktes die wichtigsten Punkte, die berücksichtigt werden müssen. Deshalb fanden wir es wichtig, diesen in unsere Vorstellung mit aufzufassen. Allerdings brauchten wir viel Zeit dafür und viel Unterstützung bei der Produktauswahl und der Kalkulation mit den Materialien, die preiswert und dazu aber auch von der Qualität sehr überzeugend sind.

Vermarktung

Um das Produkt an den Kunden bringen zu können, muss man auch die richtige Vermarktung haben. Wir haben uns mit der Marketing Abteilung in Kontakt gesetzt, um alle möglichen Wege der Vermarktung kennenzulernen.

Zusammenfassend

Es war für uns neuen Azubis ein super Start, weil man dadurch alle Mitarbeiter und deren Aufgabenbereiche besser kennenlernen konnte und somit bei Fragen schneller einen Ansprechpartner finden kann.

Schließlich war es eine Herausforderung ein Produkt mit allen wichtigen Punkten vorzustellen, aber durch die Hilfe der Firma, die uns bei kleinen Blockaden etc. weitergeholfen hat, konnten wir unser Produkt voller Begeisterung vorstellen.

In der nächsten Folgende werden wir dir unsere Projektergebnisse vorstellen! Sei gespannt!

Auch Interessant